Hermès: Kelly und Birkin haben ein Gesicht

Hermès

Hermès: Seit 1837 ein einmaliges Konzept, welches seines Gleichen sucht!

Thierry Hermès kam aus Krefeld, seine Eltern waren Hugenotten, die nach Deutschland ausgewandert waren.
Er machte eine Sattlerlehre, heiratete eine Französin und ging 1828 zurück Richtung Paris, Pont-Audemer.

Thierry Hermès übte seinen Beruf als Sattler aus bevor er 1837 sein erstes Geschäft im 8. Arrondissement eröffnete. Im Geschäft wurde hochwertiges Pferde-Geschirr und Zaumzeug angeboten, 1867 ist das Angebot auf Sattel für Pferde erweitert worden.

Der Sohn Charles-Émile Hemrés (1835-1919) übernahm ab 1878 die Leitung und es kamen hochwertige Koffer und Ledertaschen zum Sortiment dazu.
Autos und Eisenbahnen verdrängten die Pferde als Verkehrsmittel.

Durch den Städteumbau, zog Hermès mit dem Geschäft 1880 in die Rue Faubourg St’Honoré 24, welches seither der Stammsitz ist. Hermès wird offizieller Hoflieferant der Zaren in Russland.

hermes kelly blackDie HAC, eine Herren-Reisetasche (Haut à Couroies, wegen der langen Henkel genannt) erfand Thierrys Enkel, Emile-Mauric Hermès 1892, danach ging die erste Wolldecke in das Sortiment.

Handtaschen gibt es offiziell ab 1920 und es wird ihnen eine
hervorragende Verarbeitung, hochwertige Materialien und eine lange Haltbarkeit zugesprochen. Der populäre H-Gürtel (‚asch‘) wird 1922 erfunden. Der Trend geht absolut zu Accessoires und Düften für Damen und Herren.

Robert Dumas entwickelt um 1930 eine zunächst wenig erfolgreiche neue Herren-Reisetasche und den Petit Sac Haut à Courroies.
Die Fürstin Gracia Patricia von Monaco, kurz als Grace Kelly genannt, trägt diese Tasche 1956 auf der Titelseite des Magazins Life, seitdem heisst sie kurz Kelly Bag und ist eines der
populärsten Produkte von Hermès geworden.

birkin hermes blau30 Jahre später sitzt Jane Birkin neben Dumas im Flugzeug und Taschen scheinen ein gemeinsames Gesprächs-Thema zu sein. Die Birkin Bag (ab 5.700,00 € aufwärts) wird nach ihr benannt, weil Jane Birkin an der Tasche mitkreiert hat.
Beide Taschen gibt es in verschiedensten Ausführungen. Materialien, Grösse und Farben sind variabel und sie machen Hermès zu einem der bedeutendsten Luxusmarken der Welt.
Durch die Kultserie Sex and the City werden die Taschen zu den begehrtesten Accessoires weltweit.

Die handbedruckten Seidentücher kamen 1937 auf den Markt und werden in Lyon produziert. Anfangs beziehen sich die Motive zumeist auf den Reitsport, doch mittlerweile gibt es mehr als tbirkin hermes gelbausend Motive auf den Carrés Hermès. Es gibt jedes Jahr zwölf neue Motive, welche sich auch höchster Beliebtheit erfreuen.
1951 wird die Hermès Kollektion mit dem ersten Herrenduft, Eau d’Hermès aufgestockt und 1961 wird der Damenduft Calèche lanciert. Ab dem Zeitpunkt entstehen regelmässig neue Düfte und auch eine Pflegeserie wird eingeführt.

Über die Jahre ist ein hochwertiges, beliebtes und trendiges Programm bei Hermès entstanden. Dennoch, weiterhin bestimmen den Hauptakt die Taschen Kelly und Birkin, den Erfolg. Bis heute oder erst Recht heute werden sie weltweit gehandelt. Und wenn man denkt, für Geld kann man alles bekommen, nicht so bei Hermès: Die Taschen sind so begehrt, dass es lange Wartelisten für die Modelle gibt. Wenn Sie eine ganz bestimmte haben möchten, ist es umso schwieriger, dieses zu bekommen.
Aber zum Glück haben sich mittlerweile Profis gefunden, die man mit der Erfüllung besonderer Wünsche von Hermès-Taschen beauftragen kann und wenn man dann Glück hat, findet das Wunsch-Modell schnell zu einem.

Schreibe einen Kommentar